• Administrator

Batterieentleerung

Hilfe und Tipps zu Reparaturen etc.
Antworten
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 70
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Batterieentleerung

Beitrag von Klosleeper » 22. Dez 2019, 13:09

Hallo Leute. Nachdem bei meinen C1en mittlerweile die Zeit der Entleerung im Stand recht schnell geschieht und ich keinen Verbraucher entlarven konnte ( ja, das Lenkradschloß ist eingerastet), habe ich mich entschlossen, einen Unterbrecher in die Batterieleitung( minus) einzubauen. Habe dann den Vom Shop bestellt, aber den baue ich nicht ein, weil ich dafür dann immer das Case entfernen und das Batteriefach öffnen müßte, um den Schalter umzulegen. Habe mir jetzt bei Conrad elektronic einen sogenannten "Natoknochen" Bestellnummer 842020 für 11€ bestellt und eingebaut. Mit dem kann ich nun von außen den Stromfluß unterbrechen und die Batterie sollte sich nun nicht mehr so schnell entladen. Ich schicke ein paar Montagebilder an Joachim, vielleicht kann er sie hier anhängen oder irgendwie reinstellen.
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 70
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von Klosleeper » 23. Dez 2019, 13:08

Hallo Leute. Kommando zurück!!!!!!
Der beschriebene Schalter von Conrads arbeitet andersrum, wie gedacht( erhofft). Der Stromkreis ist geschaltet, wenn der Knochen steckt und stromlos, wenn er abgezogen ist. Das ist ungünstig für z.B. während der Fahrt. Also ist dieser Schalter für die gedachte Funktion schlecht geeignet. Ich suche was anderes und werde es ändern.
Benutzeravatar
Pandatom
Beiträge: 41
Registriert: 7. Feb 2019, 22:51
Wohnort: 90522 Mittelfranken
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von Pandatom » 23. Dez 2019, 14:53

Hallo Detlef,

wie wäre es mit sowas?
Oder noch edler ?
Bye....Tom
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 70
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von Klosleeper » 24. Dez 2019, 00:35

Hallo Tom
Die erste Variante baut mir zu hoch( klobig ) auf. Die zweite Variante ist Elektronik und du weißt , wie ich zur Elektronik stehe. Ist toll, wenn sie funktioniert, aber leider immer wieder anfällig.
Hab Variante 3 bei Conrads bestellt. Auch ein von außen aufschraubbarer Schalter, aber mit kleinerem Hebel und somit viel flacher. Den werde ich mal probieren. Der Hebel läßt sich zwar auch nur in Sperrstellung abnehmen, aber der ist relativ klein und kann von mir aus während des Betriebes am Schalter verbleiben.

joachim_ADMIN

Stell die Bilder mal rein in loser Folge
12.jpg
11.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 70
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von Klosleeper » 9. Jan 2020, 23:35

Das auf den Bildern war die erste Variante. Die habe ich aber wieder demontiert, weil sie zu hoch aufbaute und mir das mit dem Hebel nicht gefiel.
Habe dann einen anderen Schalter verwendet, an der selben Stelle.
Bild
Da der aber vom Durchmesser kleiner ist, mußte ich eine Blende drunter setzen, damit die zu große Aussparung in der Verkleidung abgedeckt wird.
Scheint zu funktionieren.
Messe jeden Tag die Batteriespannung.
Bei umgelegten Schalter ist keine Entleerung feststellbar.
chrischt
Beiträge: 1
Registriert: 14. Feb 2020, 15:18
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von chrischt » 29. Feb 2020, 17:54

Eine Frage: War da nicht mal was mit der Programmierung des Steuergerätes
nach dem Abklemmen der Batterie? 20 Minuten laufen lassen bis der Lüfter anspringt und dann hat er sich wieder eingelernt? :?:
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 70
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Batterieentleerung

Beitrag von Klosleeper » 29. Feb 2020, 22:12

Richtig! Aber das Steuergerät lernt seine Werte auch durch längeres Fahren unter verschiedenen Bedingungen, wie sie im normalen Betrieb vorkommen. Es ist also kein großes Problem, wenn man die Batterie mal längere zeit abklemmt. Der Motor läuft halt nach dem Anklemmen nicht so rund, wie er eigentlich sollte, wenn man sofort losfährt. Ist aber kaum spürbar und nach einiger Zeit ist alles wieder wie gewohnt. Den Schalter, den ich dazwischen gesetzt habe( entspricht ja dem Abklemmen der Batterie), benutze ich ja nur, wenn der Roller längere Zeit mal steht. Ich nehme das kleine Problem mit dem Steuergerät eher in Kauf als das Entladen der Batterie. Die hat jetzt nach dem Einbau des Schalters übrigens nach 6 Wochen immer noch exakt die gleiche Spannung wie nach dem Laden. Also kein Verbrauch mehr festzustellen, seitdem die Unterbrechung drin ist.
Antworten